Bereits während des Studiums der Medien- und Kommunikationswissenschaft an der FSU Jena, beschäftigte ich mich mit der Entwicklung der Medienlandschaft. Dabei lag mein Fokus ebenso auf ‚alten‘ Medien wie Fotografie oder Film als auch auf ’neuen‘ Entwicklungen im digitalen Bereich. Im philosophischen Teil meines Studiums erlernte ich u.a. wie man sich mit Phänomenen auseinandersetzt und diese durch Selbstbeobachtung und stetigen Diskurs begreifbar werden lässt. Im soziologischen Teil meines Studiums erlernte ich das Handwerkszeug fundierte, empirische Erkenntnisse über das tatsächliche menschliche Verhalten zu erlangen. Im pädagogischen Teil meines Studiums setzte ich mich mit Entwicklung, Bildung und Kompetenzerlangung auseinander. Währen meiner Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin konnte ich diese drei Perspektiven stetig ausbauen. Im Projekt „SESAM“ fand zum ersten Mal eine Verbindung dieser statt, die nun mit Hilfe von „AlgStrÖff“ und meinem Dissertationsprojekt weitergeführt wird.